Heizkörpertausch

Heizkörpermodernisierung

 

In 4 Schritten zur neuen Heizung:

  1. Bestandsaufnahme
  2. Beratung mit Wärmebedarfplanung
  3. Professioneller Einbau
  4. Fortlaufende Wartung

Millionenfach stehen Heizungsanlagen zur Erneuerung an. Gut, dass es die DinNorm Modernisierungs-Heizkörper gibt! Denn durch identische Nabenabstände ermöglichen sie den schnellen Austausch altgedienter DIN-Radiatoren ohne Änderungen am Rohrnetz.

Eine gut geplante Sanitär- und Heizungsanlage ist die Lösung, um Energiekosten dauerhaft zu senken, die Umwelt zu entlasten und den Wohnkomfort zu steigern. Wer sich heute mit Bau- oder Umbauplänen befasst, der muss zwangsläufig diesbezüglich wichtige Entscheidungen treffen. Die gute Beratung bei den Sanitärinstallationen und der Heizung ist aufgrund der Langfristigkeit und Komplexität der Entscheidung das A und O. Nicht zuletzt aufgrund der ständig steigenden Energiekosten sollte man bei der Auswahl der Komponenten genaue Informationen einholen.

Die Heizungsanlage soll

  • die Raumtemperatur möglichst gleichmäßig halten –
    in Wohnräumen etwa 20° bis 22°C,
  • entsprechend dem Wunsch des einzelnen individuell und wohnraumspezifisch regelbar sein – und dies möglichst komfortabel,
  • die Raumluft nicht durch Staub, Gase oder Dämpfe belasten und Geräusche und Zugerscheinungen vermeiden,
  • kostengünstig in der Anschaffung und wirtschaftlich im Betrieb sein und die Umwelt nicht unnötig mit Schadstoffen belasten.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wilhelm Hanraths & Sohn GmbH

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.